Zehn gute Gründe,

Den Hofgarten als Solidarische Landwirtschaft zu führen, entspringt unserem Wunsch die klassische Trennung von Konsumierenden und Produzierenden aufzuheben. Der Gemüseanbau wird von allen Mitgliedern kollektiv getragen und vollständig vom Markt abgekoppelt. So bildet sich eine lokale Gemeinschaft aus, die gemeinsam Verantwortung für ihre heimische Lebensmittelerzeugung, für ihren Boden und für eine nachhaltige Landwirtschaft der Zukunft übernimmt.

um Mitglied in unserem Hofgarten zu werden.

  1. Ich möchte mich biologisch, gesund und bewusst ernähren.
  2. Ich esse, was gerade Saison hat.
  3. Ich probiere neue Rezepte aus.
  4. Ich weiß, in welchem Garten das Gemüse wächst.
  5. Ich kenne die Menschen, die die Gemüsekulturen täglich pflegen.
  6. Ich bin Teil der Bewegung für Ernährungssouveränität.
  7. Ich liebe meine Kinder und Enkelkinder.
  8. Ich vermeide Verpackung und lange Transportwege.
  9. Ich gärtnere selbst gerne und helfe gelegentlich beim Setzen, Jäten und Ernten mit.
  10. Ich feier Feste mit Gleichgesinnten.